Zum Inhalt springen

Die Stiftung Forum Recht schärft ihr Profil

Öffentliche Podiumsdiskussion und Fachsymposium zu Architektur und Rechtsstaat im Livestream am 13. und 14. Juli 2022

Welche architektonische Sprache braucht es, um Recht und Rechtsstaatlichkeit zu vermitteln? Wie können veränderbare Räume für Diskurs und Teilhabe aussehen? Und wie bindet man Besucher:innen in den architektonischen Gestaltungsprozess ein, um einen nachhaltigen und lebendigen Ort im urbanen Raum zu schaffen? Diese und weitere Fragen diskutieren wir beim interdisziplinären digitalen Symposium am Donnerstag, den 14. Juli 2022, von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr mit über 50 Wissenschaftler:innen, Architekt:innen und Kulturschaffenden. Das Symposium bildet eine Fortsetzung der 2021 und 2018 durchgeführten Fachsymposien.

© PikDrei

Die Vorstellung von dem was Kulturinstitutionen und Museen im 21. Jahrhundert sind und sein können, hat sich in den vergangenen Jahren massiv gewandelt. Dabei haben die teilhabeorientierte Vermittlung und Befragung von kulturellem Erbe an einem öffentlichen, zugänglichen und inklusiven Ort an Bedeutung gewonnen. Doch was bedeutet das für die Architektur? Im vierten Symposium zum Aufbau der Stiftung Forum Recht stehen Impulse zur Architektur der zukünftigen Forum-Recht-Neubauten in Leipzig und Karlsruhe und die Frage im Fokus, wie die Idee für eine Kulturinstitution der Zukunft in Form gebracht werden kann. In drei Themenblöcken werden Praxisbeispiele aus dem internationalen Vermittlungs- und Architekturkontext vorgestellt. Das Symposium wird in Leipzig aufgezeichnet und als Livestream in deutscher Sprache übertragen und durch ein Graphic Recording begleitet.

Das Symposium wird am 13. Juli 2022 um 18:00 Uhr von einer hochkarätig besetzten öffentlichen Podiumsdiskussion zum Thema „Immaterielles Ausstellen und Vermitteln. Was bedeutet das für die Architektur?“ im Work Lab der Design Offices Leipzig eröffnet. Henrike Claussen, Direktorin der Stiftung Forum Recht, erläutert den Ansatz: „Recht und Rechtsstaatlichkeit sind immateriell und werden erst durch ihre Anwendung greifbar. Dies stellt uns vor besondere Herausforderungen bei der methodischen, aber auch räumlichen Vermittlung. Mit den Gebäuden der Stiftung Forum Recht haben wir die einmalige Möglichkeit zusammen mit unseren zukünftigen Besucher:innen einen neuen Bautyp zu prägen.“

Das Programm und Livestream sind hier zu finden!

Die Veranstaltung findet live im Work Lab der Design Offices in Leipzig statt und wird als Livestream auf der Website der Stiftung übertragen. Eine Anmeldung ist noch bis zum 11. Juli unter event[at]stiftung-forum-recht.de möglich. Im Anschluss an die Anmeldung versenden wir die Anleitung zur digitalen Teilnahme.

Wir freuen uns schon!

Abtrakte architektonische Zeichnung in rot und weiß auf orangem Grund
© PikDrei