28. Juni 2021

Impulse zum Rechtsstaat: Digitales Symposium 3.0

Die Stiftung Forum Recht schärft ihr Profil | Digitales Symposium 3.0 im Livestream am 1. Juli

Karlsruhe. Wie lässt sich Rechtsstaatlichkeit vermitteln? Wie stellt man (Menschen-)Recht(e) aus? Welche Rolle spielt der Rechtsstaat in der politischen Bildung? Diese und weitere Fragen diskutieren beim interdisziplinären digitalen Symposium 3.0 der Stiftung Forum Recht am Donnerstag, 1. Juli 2021, von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr über 50 Wissenschaftler:innen und Kulturschaffende.

In drei Themenblöcken werden neun ausgewählte Praxisbeispiele aus dem internationalen Vermittlungs- und Ausstellungskontext vorgestellt. Voraufgezeichnete multiperspektivische Videoimpulse dienen als Einstieg in die anschließende Profildiskussion. Es moderieren Prof.‘in Dr. Susanne Baer, Richterin am Bundesverfassungsgericht, und Prof. Dr. Eckart Köhne, Präsident des Deutschen Museumsbundes e. V. Das Symposium wird als Livestream in deutscher Sprache übertragen und durch ein Graphic Recording begleitet.

Henrike Claussen, Direktorin der Stiftung Forum Recht, erläutert den Ansatz: „Im Zuge der Profildiskussion stießen wir wiederholt auf die Frage, wie mit dem Verhältnis von Rechtsstaat und Rechtsstaatlichkeit zu Demokratie, Menschenrechen und Unrecht konzeptionell umgegangen werden soll. Wir wollen das Kernthema der Stiftung – die Vermittlung von Rechtsstaat – nicht aus dem Blick verlieren und konkrete Zugänge zu rechtlichen Themen schaffen.“ Das digitale Symposium 3.0 bildet eine Wiederaufnahme und Fortsetzung der bereits 2018 in Vorbereitung der Stiftungsgründung durchgeführten Fachsymposien.

Programm und Livestream: www.stiftung-forum-recht.de/digitales-symposium-3/

 

Moderation
Prof.‘in Dr. Susanne Baer (Bundesverfassungsgericht)
Prof. Dr. Eckart Köhne (Deutscher Museumsbund e. V.)

Themenblock „Rechtsstaat und Unrecht“
Impulsgeber:innen: Prof. Dr. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte, München) Prof. Dr. Peer Zumbansen (McGill University, Montreal)
Referent:innen: Achim Beier und Balthasar Dusch (Archiv Bürgerbewegung Leipzig e. V.) Dr. Mirjam Zadoff (NS-Dokumentationszentrum München) Emilia Potenza (Apartheid Museum Johannesburg)
Diskutant: Dr. Imanuel Baumann (Memorium Nürnberger Prozesse, Nürnberg)

Themenblock „Rechtsstaat und Demokratie“
Impulsgeberin: Prof.’in. Dr. Nora Sternfeld (Hochschule für bildende Künste Hamburg)
Referent:innen: Magdalena Strauch und Inga Wölfinger („Die Verfassungsschüler“ / Teach First Deutschland) Dr. Evgeniya Sayko („demoslam“ / MAGNET – Werkstatt für Verständigung, Berlin) Prof. Jeffrey Rosen (National Constitution Center, Philadelphia)
Diskutant: Arne Busse (Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Bonn)

Themenblock „Rechtsstaat und Menschenrechte“
Impulsgeberin: Prof.‘in Dr. Angelika Nußberger (Universität zu Köln)
Referent:innen: Dr. Clint Curle (Canadian Museum for Human Rights, Winnipeg) Jill Savitt (National Center for Civil and Human Rights, Atlanta) Rayén Gutiérrez Cortés (Museo de la Memoria y los Derechos Humanos, Santiago de Chile)
Diskutantinnen: Jennifer Orange (Lincoln Alexander School of Law of Ryerson University, Toronto), Pratima Narayan (International Coalition of Sites of Conscience, New York), Prof.‘in Dr. Pascale Cancik (Universität Osnabrück)

Pressekontakt

Pressestelle
+49 (0) 721 78 80 35 80
presse@stiftung-forum-recht.de