Veranstaltungshinweis: Rechtspolitische Gespräche

Vortrags- und Diskussionsabend der Juristenfakultät der Universität Leipzig in Kooperation mit der Regionalgruppe Leipzig des Deutschen Juristinnenbundes e.V. (djb) und der Stiftung Forum Recht

Wann: Mittwoch, 12. Januar 2022, 20 Uhr

Wo: Zoom Kenncode 335461

Pornografie – Ausdruck persönlicher Selbstbestimmung oder Straftat? Ganz klar ist das oft nicht. Auf der einen Seite steht das Grundrecht darauf, sich frei äußern und darstellen zu dürfen. Auf der anderen Seite kommt es gerade bei der Produktion und Verbreitung von Abbildungen mit Sexualbezug zu Missbrauch und Straftaten, etwa bei Kinder-, Jugend- und Gewaltpornografie.

Digitale Medien haben nicht nur die Verbreitung, sondern auch die Produktion von Bildern und Videos immer einfacher gemacht. Gleichzeitig ist es schwieriger geworden sich als Betroffene:r gegen eine ungewollte Verbreitung rechtlich zu Wehr zu setzen.

Die Rechtspolitischen Gespräche der Juristenfakultät greifen Mitte Januar genau dieses Thema auf.

Dr. Anja Schmidt (Uni Halle) erklärt das Pornografiestrafrecht, dem sich auch ihr Forschungsprojekt widmet und Prof. Liesching (HTWK) zeigt die Möglichkeiten der Rechtsdurchsetzung mittels NetzDG auf. Prof. Katharina Beckemper und Prof. Elisa Hoven (beide Universität Leipzig) moderieren die Impulse und die Diskussion!

Weitere Informationen und den Zugangslink finden Sie und du bei der Juristenfakultät der Universität Leipzig!

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen und dir!

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Juristenfakultät der Universität Leipzig, der Regionalgruppe Leipzig des Deutschen Juristinnenbundes e.V. und der Stiftung Forum Recht.