Zum Inhalt springen

Rechtsstaat erlebbar machen – Vermittlungs– und Bildungsangebote in Leipzig

Der Sommer startet in Leipzig mit Workshops mit Multiplikator:innen und Schüler:innen

Rechtsstaat erlebbar machen und Zugänge zu diesem Thema für unterschiedliche Menschen zu eröffnen – darum geht es in unseren Vermittlungsangeboten. Am 31. Mai, 01. und 06. Juni 2023 heißt es daher: „Beweisaufnahme läuft! Gemeinsam zur Rechtsstaatsvermittlung“. Im Kontext unserer Eröffnungstage in Leipzig laden wir Expert:innen aus Stadtverwaltung, Jugendarbeit, Schule, aber auch etwa der Polizei und Justiz zum Austausch über die Themen Recht und Rechtsstaat in der politischen Bildung ein. In dem Workshop werden gemeinsam Probleme und Bedarfe herausgearbeitet und diskutiert, welche Angebote durch die Stiftung Forum Recht für die politische Bildungsarbeit für Leipzig und Umgebung am gewinnbringendsten wären.

Teilnahme 

Für den Termin am 6. Juni 2023, 10:00 Uhr, welcher sich speziell an Lehrkräfte richtet, sind noch Plätze frei. Wenn Sie Lehrkraft sind und teilnehmen möchten, bitte nach Möglichkeit um Anmeldung bis zum 2. Juni unter vermittlung[at]stiftung-forum-recht.de.

Lesetipp aus unserem Archiv: Im Sommer 2021 diskutierten internationale Expert:innen in unserem Digitalen Symposium 3.0 zu grundlegenden Fragen und best-practice Beispielen rund um das Thema „Rechtsstaat vermitteln“. Alle Wortbeiträge und die begleitende Dokumentation finden Sie hier!

Impression aus dem Workshop "Beweisaufnahme läuft", Foto: Iona Dutz
Workshop im Stuhlkreis mit bunen Zetteln auf dem Boden.
Bild aus dem Workshop "Beweisaufnahme läuft" Foto: Iona Dutz

„Ökologische Transformation im Recht“ ꟷ Kooperation mit Gerda-Taro-Schule und Universität Leipzig  

Nachdem wir an unserem Standort in Karlsruhe bereits erfolgreiche Kooperationen mit verschiedenen Schulen etablieren konnten, freuen wir uns, dass nun auch in Leipzig die erste Zusammenarbeit mit einer Schule startet und sich so den Schüler:innen die Möglichkeit bietet, sich an drei Tagen intensiv mit den Themen Recht und Rechtsstaat auseinanderzusetzen.   

Wie funktioniert der Rechtsstaat? Welche Herausforderungen stellen sich dem Rechtsstaat durch die ökologische Transformation? Diesen aktuellen und wichtigen Fragen widmen sich Leipziger Schüler:innen der Gerda-Taro-Schule an drei Projekttagen vom 28. bis 30. Juni 2023. Begleitet und unterstützt werden sie dabei von einer Lehrkraft, dem Vermittlungsteam der Stiftung Forum Recht und dem Team der Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht, Europäisches Strafrecht und Rechtsphilosophie (Prof. Dr. Diethelm Klesczewski auf jura.uni-leipzig.de) der Universität Leipzig.

Zum Auftakt wird eine Verhandlung im Amtsgericht besucht. Am zweiten Tag wird anschließend daran eine Gerichtsverhandlung zum Thema „Containern“ simuliert. Der dritte Tag bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit mit Expert:innen in den Austausch zu kommen, Fragen zu stellen und zu diskutieren. 

Teilnahme und Kontakt: 

Sie teilen unsere Begeisterung für Recht und Rechtsstaat in der politischen Bildung? Sie möchten sich mit einer Gruppe Jugendlicher oder Erwachsener kreativ und interaktiv mit den Themen Recht und Rechtsstaat befassen? Wir freuen uns, mit Ihnen in den Austausch zu kommen! Unser Vermittlungsteam ist für Anfragen aller Zielgruppen offen und freut sich auf Ihre Nachricht und berät Sie gerne zu unseren Angeboten vermittlung[at]stiftung-forum-recht.de.

Mehr zu unserem partizipativen Projekt Junges Forum Recht und erste Erfahrungsberichte finden Sie hier! Sie interessieren sich vor allem für medienpädagogische Zugänge? Mit „Unboxing the law“ bieten wir ein kreatives Format, das Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Rahmen bietet, sich prozessorientiert und handlungsorientiert mit den Themen Recht und Rechtsstaat zu beschäftigen. Mehr dazu erfahren Sie in einem Projektbericht unter tulla-realschule.de.